Josef Ackermann, Deutsche Bank

Dietrich Austermann, schleswig-holsteinischer Wirtschaftsminister a. D., CDU

Werner Bahlsen, Bahlsen

Paul Bauwens-Adenauer, Bauwens

Wulf Bernotat, BDI-Vizepräsident, früher E.on

Oliver Bierhoff, Manager der Fußball-Nationalmannschaft

Manfred Bissinger, Publizist

Herbert Bodner, BDI-Vizepräsident

Wolfgang Clement, Ministerpräsident und Bundesminister a. D.

Eckhard Cordes, Metro

Gerhard Cromme, ThyssenKrupp

Michael Fuchs, Unternehmer

Ulrich Grillo, Grillo-Werke

Jürgen Großmann, BDI, RWE

Rüdiger Grube, Deutsche Bahn

Christopher W. Grünewald, Papierfabrik Gebr. Grünewald, BDI

Jürgen Hambrecht, BASF, BDI-Vizepräsident

Tuomo Hatakka, Vattenfall

Wolfgang Herrmann, TU München

Horst W. Hippler, KIT

Hans-Peter Keitel, BDI-Präsident

Arndt G. Kirchhoff, Kirchhoff Automotive, BDI

Kurt J. Lauk, Wirtschaftsrat der CDU

Ulrich Lehner, Henkel, BDI-Vizepräsident

Friedhelm Loh, Friedhelm Loh Group, BDI-Vizepräsident

Carsten Maschmeyer, MaschmeyerRürup

Friedrich Merz, Rechtsanwalt

Arend Oetker, BDI-Vizepräsident

Hartmut Ostrowski, Bertelsmann

Bernd Scheifele, HeidelbergCement

Otto Schily, Rechtsanwalt

Wolff Schmiegel, Ruhr-Universität Bochum

Johannes Teyssen, E.on

Rainer Thieme, Salzgitter

Jürgen Thumann, BusinessEurope, Ex-Präsident und heutiger Vizepräsident des BDI

Michael Vassiliadis, IG BCE

Hans-Peter Villis, EnBW

Gerhard Weber, Gerry Weber International

Werner Wenning, Bayer

Matthias Wissmann, VDA, BDI-Vizepräsident

Anmerkung: Bissinger war mal Chefredakteur der Zeitschrift natur. Ha, ha, ha!!!

Der Kontext, aus dem die Unterschriftenliste stammt:

http://oeffingerfreidenker.blogspot.com/2010/08/aufstand-der-ewiggestrigen.html

Mittlerweile habe ich begriffen, dass obige Unterschriften von Befürwortern und Begünstigern der Atomwirtschaft stammen, Unterschriften, die sich in einer Anzeige finden, die die Wohlbetuchten locker finanziert haben dürften. Frau Merkel, das heißt „(d)ie Kanzlerin“, so lese ichin der taz, sieht in dieser Anzeige einen vollkommen erlaubten Diskussionsbeitrag.“

Wie sagte doch Jan Hus zum alten Weiblein, dass ein Stöcken auf das Holz seines Scheiterhaufens warf:

O Sancta Simplicitas. Damals konnten die Ketzer noch Latein.

[singlepic id=712 w=500 h= float=center]

Quelle: siehe wikipedia