Grad ist eine „Friedenstaube“ über mein Haus gebrettert. Ziemlich tief. Ist ja nur ’ne Kleinstadt, was soll’s. Gestartet ist sie vermutlich in dem Nest, was ich ihr dummerweise mitverantwortlich gebaut habe. Laage-Kronskamp. Es war ein „Eurofighter“ Und, wenn Euch jemand erzählt, davon flögen nur noch 6 und die wären grad mal alle in Litauen, so zur Flugsicherung, glaubt dem nicht. Der Siebte war grad über mir. Der Achte ist wohl nicht weit weg. Ich hänge hier mal die „Sehrkurzgeschichte “ dran, geschrieben vor über zwanzig Jahren.
Geschrieben in Vorahnung.

Von mir: SEHRkurzgeschichte (1999/2003)
Es stimmte irgendwie alles. Die Sonne brannte beinahe unbarmherzig, das Gras war angenehm weich und noch grün, Kinderlachen, und der See hinterm Schilf lag ruhig und träumte wohl auch…
Und es liegen da auf einer fremden Decke zwei Menschen, nackt, so wie sie das Licht dieser Erde zum ersten Male erblickten. Die Frau, gertenschlank und mit einer Haut, als könne ihr der Sonnenschein nichts anhaben, hat ihre Augen geschlossen.
Woran sie im Augenblicke denkt, weiß der Mann nicht, der sie still betrachtet und ihre Muttermale zählt. Hin und wieder hält er damit inne, um sie zu küssen oder um anderes zu betrachten, was ihm wichtig scheint. Den Jungen zum Beispiel, der schnitzend an der alten Feuerstelle hockt. Oder das in etwa gleichaltrige Mädchen, welches neckend um dessen Aufmerksamkeit ringt. Und den Himmel, in dessen Blau gelegentlich Flugzeuge Wolkenschlangen malen…
…und daß er Wolkenschlangen malt, ist dem Piloten nicht bewußt. Mit spielerischer Leichtigkeit hantiert er an seinen Instrumenten und aus mehreren tausend Metern Höhe und beinahe außerirdischer Geschwindigkeit ist eine Idylle auf Erden wohl nicht auszumachen. Er ist ein schöner Mann mit harten Zügen, wie für seinen Beruf geboren. Für einen Augenblick schließt er die Augen und träumt sich ins Nichts…
…denn es ist immer so einfach. Hinfliegen, Kampfknopf und weg. Wolken? Mit solchem Fluggerät kein Problem. Sein Radar hat mehr gesehen, als ich, Ikarus erahnen kann – den Dieb von Bagdad und auch das Amselfeld…
Einfach? So soll es auch heute sein. Klappe vom Knopf, Daumendruck und weg. Weit, weit weg…
Vielleicht wird er sich irgendwann später noch fragen können, warum. Aber dies ist nicht mehr relevant. Der sonnenhelle Himmel gebiert eine monstöse Sternschnuppe, die dann über das stille Glück kommt, weitaus präziser als einst die Sintflut…

Advertisements