Wenn Sie dem Leser oder dem Hörer oder dem Fernsehzuschauer eine Einstellung, eine Sichtweise suggerieren wollen und Sie können die von Ihnen behaupteten „Tatsachen“ nicht beweisen, dann sollten Sie Ihre Behauptungen in Form von Fragen stellen, denn seit einigen Jahren gilt, was mit dem Erscheinen des ersten Buche von Thilo Sarrazin in Umlauf kam: „Man wird das doch noch fragen dürfen?“

In diesem Zusammenhang sei auch an die Sesamstraße erinnert. Dort heißt es in dem berühmten Lied mit den Worten „wieso, weshalb, warum?“ : „Wer nicht fragt, bleibt dumm.“

Um nicht zu den Dummen zu gehören, fragen wir also.

Halt!

Was wollen wir mit unserer Frage bezwecken?

Wir wollen heute den neuen Ministerpräsidenten von Thüringen Bodo Ramelow in ein schlechtes Licht rücken, weil er der Links-Partei angehört, die vielen als Nachfolge-Partei der SED gilt.

Die Frage lautet:

Kommt jetzt die Mauer wieder?

Bernauer-Strasse-Berliner-Mauer-1966

.Berliner-Mauer-1966Immer wieder gut, obwohl hier mit einer Tatsachenbehauptung gearbeitet wird:

422px-CDU_Wahlkampfplakat_-_kaspl010Fast jeder kennt die Formulierung: Alle Wege führen nach Rom. Aber nicht jeder realisiert zugleich, dass dies so nicht stimmt, denn im christlichen Herrschaftsbereich galt der Satz nur bis zur Reformation, und in anderen Bereichen der Welt, wo beispielsweise Buddhismus und Islam das Leben bestimmten, hatte der Papst beziehungsweise der Vatikan nichts zu melden.

Alle Wege des Marxismus führen jetzt nach Erfurt. Alle?

 

Advertisements