Beitrag von  Frank Kopperschläger

ZEHN JAHRE HARTZ IV
.

Probleme lösen – Menschen stärken – Existenzen sichern – Chancen bieten – Zukunft planen – Ziele setzen – Geduld haben – Wege finden – Mut machen – Hoffnung geben
(aus der Babyeinhorn-Glitter-Weihnachtskarte der Bundesagentur für Arbeit an ausgewählte Leistungsträger_innen – zumindest habe ich als „Kunde“ keine bekommen)
Probleme lösen? Stimmt, man watt hamm wir für Probleme gelöst, die es ohne Euch nie gegeben hätte …
Menschen stärken? Ja klasse – die Zeit mit Euch hat den Zyniker in mir geradezu befeuert – ist ja auch eine menschliche Seite, woll!?
Existenzen sichern? Ja, wenn das Geld, welches von allen ernstzunehmenden Sozialverbänden eh als zu gering betrachtet wird, dann mal kommt. Denn was mittels Sanktion nicht zu kürzen ist, regelt ggf. die berühmte „Computerpanne.
Chancen bieten? Gab´s bei Euch Clown zum Frühstück? Die Chance etwa, im 6. Bewerbungstraining die 9. Methode zu lernen, die man ohne Euch bereits sein ganzes Leben lang beherrschte? Wie putzig!
Zukunft planen? Genial, Ihr Irren! Wie planbar meine Zukunft sein wird, wenn ich Hoffnungen auf Euch setze, wird mir grad schlagartig bewusst. Das gibt wirklich Sicherheit – Hartz IV bis zur Rente …
Ziele setzen? Lasst mich raten: Euer nächster „Meilenstein“ ist es, die lustigste Behörde in ganz Deutschland zu werden? Ihr seid auf einem guten Weg, ich kenn mich da aus!
Geduld haben? Ja, geduldig seid Ihr fürwahr, insbesondere, wenn es um die Bearbeitung von Anträgen, Widersprüchen oder anderen Dingen geht, bei denen es nicht um Glitzerpostkarten geht.
Wege finden? Die Wege der Bundesagentur sind unergründlich – dummerweise enden die meisten in sinnbefreiten Maßnahmen. Aber von denen findet Ihr wirklich viele – zuverlässig!
Mut machen? Yep, Euer Verkaufsschlager, nicht wahr? Denn seit ich Euch kenne, kann mich nix mehr schrecken!
Hoffnung geben? Klar, zumindest die Hoffnung bleibt mir, dass Euer Schaffen nicht ewiglich ist. Vielleicht sitzt Ihr dann ja irgendwann vor meinem Schreibtisch. Vielleicht habt Ihr ja Glück und ich bin keines dieser Arschlöcher, die zynische Glitzerkarten zu Weihnachten verschicken.

Advertisements