pinocchio Kopie

 

Diese Karikatur hat eine Kontroverse auf Facebook ausgelöst. Ich hatte damit den Eindruck erweckt, als könnte ich nicht differenzieren, als wäre ich der Meinung, alles, was in den Zeitungen steht, wäre erlogen und erstunken (er-stunken nicht erst-unken).

Ich frage mich, weil ich so eingeschätzt werde, warum ich überhaupt schreibe. Ich habe doch meines Erachtens in diversen Texten über Jahre hinweg immer wieder deutlich gemacht, dass ich Generalisierungen, Verallgemeinerungen, das Übergehen und Übersehen des Besonderen wie die Pest hasse. Wenn man den Eindruck bekommt, ich pauschaliere, verletzt mich das, denn ich kann doch nicht bei jedem Apercu (kann mal einer ein Häkchen unters c machen) meine umfangreich differenzierte Philosophie mit dazu liefern. Ich dachte bis jetzt, Satire bedarf der Übertreibung. Ein Bonmot ist keines mehr, wenn man es umfänglich erklären, rechtfertigen, stützen muss.

Ich habe übrigens bei dieser Karikatur überhaupt nicht an die Presse gedacht, sondern an ein Paradoxon, nämlich an dieses: Ein Kreter sagt, dass alle Kreter lügen.

Advertisements