Jan Böhmermann zeigt auf, dass es keinProblem ist, laufende Bilder zu fälschen.

Böhmermann: Die Deutschen haben in zwei Weltkriegen Europa zerstört, und regen sich jetzt über einen Finger auf.

Wenn immer mehr das Faktische erfunden, gefälscht wird, um Stimmung zu machen, kann man keinen Nachrichten mehr trauen.

Detaillierter beziehungsweise umfassender beschreibt Jens Berger den Kontext zu diesem Fake: http://www.nachdenkseiten.de/?p=25461#more-25461

PS.: Die Art, wie Jauch mit geheuchelter Betroffenheit, von den Deutschen spricht – Varoufakis hätte mit dem Stinkefinger die Deutschen blabla – ist schon mehr als widerlich. Ich bin auch Deutscher, fühle mich die Stinkefinger seitens der Opfer der neoliberalen Täter in keiner Weise betroffen.

Wenn die Neolibs das ganze Volk brauchen, nehmen sie es gern in Anspruch; wenn aber Ansprüche seitens des Volkes dem Neoliberalen an den Geldbeutel gehen, missachtet man es. Jauch hätte sagen müssen, ein Teil der Deutschen, die wir Neoliberalen im Sack haben, empören sich; und der andere Teil der Deutschen, die uns kritisieren, begrüßen diesen Stinkefinger.

PS.: Mir fällt eine ältere Geschichte ein. Ich weiß nicht mehr, worum es inhaltlich ging; die CDU im Bundestag, allen voran Roland Koch, empörten sich, und der damalige Ministerpräsident Müller machte publik, dass die Empörung nicht echt, sondern nur gespielt gewesen sei.