schluss mit dem lumen naturale

Das Schwiegen der Lämmer ist auch ein Stück

Dumm sein und Arbeit haben

Das ist das Glück

Im Jahre 66 oder 67 nahm ich als Mitarbeiter der Kollegiaten-Zeitung des Hessenkollegs an einem Lehrgang der Jungen Presse Hessen im Jugendhof Dörnberg teil. Ein Segment der Veranstaltung war die Syntax-Analyse von Zeitungen. Die Sätze im SPIEGEL waren lang, verschachtelt, komplex, die Sätze von BILD kurz, einfach, schlicht. Ein Detail erinnere ich noch: BILD setzte DDR in Anführungszeichen, obwohl diese drei Buchstaben sich in einem Zitat von Ulbricht befanden, das heißt, Ulbricht hat die DDR ohne Anführungszeichen ausgesprochen.

Da ich den SPIEGEL nicht mehr lese, kann ich es nur vermuten: Die Sätze in ihm sind syntaktisch immer noch komplex, aber im Gegensatz zu den 60er Jahren voller Ideologie, Niedertracht und Hetze.

PS.: Mein Dank geht an R@iner für den Hinweis auf die beiden Videos (Vortrag von Mausfeld und Diskussion)