da ich meinem eigenen denken verpflichtet bin, einem denken, dass ich 2001 in meinem essay über vincent van gogh auf den ersten seiten dargelegt habe, verstehe ich es nicht, dass man den hessischen kulturpreis an documenta-leiter verleiht, die eh schon genug verdienen und den preis nicht nötig haben. die förderung junger unbekannter künstler müsste eigentlich vorrang haben. überhaupt gerät die feier zum 60-jährigen bestehen der documenta in kassel zur einer selbstbeweihräucherung von prominenten. allen voran hans eichel.

hier geht es zum van-gogh-essay

https://klausbaum.wordpress.com/vincent-van-gogh/vincent-van-gogh/