Wegen geschlossener Grenzen befinden sich tausende Flüchtlinge auf der Balkan-Route in einer dramatischen Lage. Viele mussten bei Regen an den Übergängen zu Slowenien ausharren. Kroatien öffnete indes am Abend seine Grenze zu Serbien. Slowenien und Kroatien beschuldigen sich gegenseitig.

Nachdem Kroatien und Slowenien ihre Grenzen für Flüchtlinge teilweise schlossen, hat sich die Lage erneut dramatisch zugespitzt. Tausende Menschen mussten bei Dauerregen an den Grenzübergängen ausharren.

http://www.tagesschau.de/ausland/fluechtlinge-slowenien-105.html

Ein Statement auf facebook:

>>Mir hat es gerade mal wieder die Tränen in die Augen getrieben. Ich musste an die Bilder der Kinder und Säuglinge denken die mit ihren Müttern im Schlamm und der Kälte vor Kroatiens Grenze verzweifelten. Viele Kinder haben geweint. Das darf es doch in einem Europa der Menschenrechte und Werte auf die wir uns immer berufen einfach nicht geben. Warum werden nicht von der EU sofort Hilfswerke an diese Grenzen geschickt? Es ist so schlimm wie nach dem Krieg als der Osten flüchtete vor den Russen. Das wir das zulassen ist einfach unfassbar. Das ich das noch erleben muss in einer zivilisierten Welt ist unfassbar. Ich bin wütend auf die Politiker. Was haben sie aus dieser Welt gemacht. Nur Geld, Gier und Macht, faule Kompromisse und die Wahrheit das unsere Werte nur an der Börse gemessen werden. Jetzt holt uns die Realität ein. Der Kampf arm gegen reich hat begonnen.<<