Ich wünsche meinen Lesern und Leserinnen trotz der Kriegsberichterstattung in Funk und Fernsehen ein erholsames Weinachtnachtsfest. Der Seele Ruhe zu gönnen, geht wohl nur, wenn man die Realität ausblendet, also abschaltet, genauer gesagt, gar nicht erst einschaltet. Irgend ein hohes Tier aus der Politik meinte dieser Tage, diese Fixiertheit unseres Blicks auf das Internet bringe uns von der Realität weg.

Der Typ hat keine Ahnung, möglicherweise ist er gar belämmert: Es ist gerade das Internet, dass uns täglich mit dem Wahn der Realität versorgt.

Ab und zu bedarf es auch mal eines ruhigen Bildes, es entstand 2010:

kormorane.1