Der Schriftsteller Marcel Beyer ist Vortragender bei den Frankfurter Poetik-Vorlesungen.

In einem Artikel über seine erste Vorlesung heißt es:

>>Beyer griff eine Briefzeile Mayröckers auf: „Wollen Sie mit mir über Tränen sprechen?“, schrieb die Autorin an Beyer, auch dies ein Zitat und zwar von Jacques Derrida. „Nach diesen Worten lese ich Bücher anders“, gestand Beyer.

„Am 22. April 1969 stand Theodor W. Adorno zum vorletzten Mal am Pult an der Frankfurter Universität. Drei junge Frauen aus der Lederjackenfraktion stürmten nach vorn und zeigten Adorno ihre Brüste. Der Professor hielt sich seine Aktentasche vor das Gesicht. Er verließ den Saal“, schilderte Beyer das sogenannte Busenattentat.

30 Jahre nach diesem Vorfall erinnerte sich ein Zeitzeuge, dass Adorno eine Träne im Auge hatte. Später wurde aus dieser Träne ein ganzer Tränenfluss. „Wurde durch diesen Zeitzeugen der wortmächtige Gelehrte Adorno auf Tränen reduziert?“, fragte Beyer, „oder zeigte sich, dass auch ein Sprachgenie Gefühle hatte?“ <<

Quelle und mehr:

http://www.buchmarkt.de/content/64779-veranstaltungen.htm

Advertisements