Es fing mit Sarrazins „das wird man wohl noch sagen dürfen“ an, und jetzt sind wir bei öffentlich geäußerten Tötungsphantasien der AfD-Damen Petry und Storch. Ich verlinke hier auf einen Artikel von Heribert Prantl zum Thema „Schießbefehl“ seitens der AfD, die, wenn sie könnte, wie sie wollte …… und erinnere an Christoph Sieber, der sagte, dass er sich nicht an die Verrohung der Gesellschaft gewöhnen möchte.

http://www.sueddeutsche.de/politik/fluechtlinge-afd-vorschlaege-auf-einmal-darf-gesagt-werden-was-unsaeglich-ist-1.2842762