Anhand der Kommentare und Mails, die ich bekommen habe, wird deutlich, dass meine Argumentation bezüglich des „Schmähgedichtes“ und seine Einbettung in einen kritischen Kontext nicht verstanden worden ist.

Möglicherweise ist der gesamte Filmausschnitt auch gar nicht bekannt und ich habe die vollständige Szene nicht hinreichend beschrieben. Wer sagt, der Text des Gedichtes ist schlecht, hat möglicherweise recht, aber er kann das nur sagen, weil er den Kontext, in den Böhmermann das Gedicht selbstkritisch eingebettet hatte, nicht kennt.

………….. ………………………………………………………    Das ist aber böse, das sollte man besser nicht sagen.

Wenn man das, was böse Rede ist, nicht sagt, weiß doch jeder gleich Bescheid.

Woody Allen zeigt in seinem Film MANHATTAN verschiedene Intros, das heißt, die Einführungstexte werden nacheinander vorgeführt nebst diverser musikalischer Anfänge. Allen musste jede einzelne Sequenz ausformulieren, um sie jeweils zu verwerfen.

Ein undeutliches Gemurmel hätte nicht deutlich gemacht, was er da verwirft.

Ich weiß nicht, ob man es Dialektik nennen kann, aber die Paradoxie der Sprache besteht darin, dass man benennen muss, was man nicht benennen will oder sollte. Jede konkrete Verneinung setzt die Erwähnung dessen voraus, was verneint werden soll. So um 1980 herum gab es mal eine Radiosendung auf NDR 2 von einem in Norddeutschland damals bekannten Kabarettisten. Es ging um die Rhetorik des Nichtsagens durch das Sagen. Das ging ungefähr so: Eine Nachbarin beschimpft die andere im Treppenhaus unter anderem mit den Worten: „Ich will gar nicht erwähnen, dass sie eine Schlampe sind.“ Sie muss das Wort Schlampe aussprechen, um deutlich zu machen, dass sie das Wort Schlampe nicht aussprechen will.

Nehmen wir noch ein anderes Beispiel: Wenn ich sage: „Ich sage nichts mehr.“, muss ich immerhin noch sagen, dass ich nichts mehr sage.

Und wenn Böhmermann sagt, diese Verse sind keine Satire mehr, dies kann man nicht sagen, und er sagt dann, was man nicht sagen kann,……

Hier muss die Auseinandersetzung ansetzen, alles andere darunter ist unintelligent …

Das folgende ist ein miserables Foto: