Kleine Vorüberlegungen

„Bildung zerfällt in Kultur und Aufklärung“ sagt Moses Mendelssohn in seinem Aufsatz „Über die Frage: was ist aufklären?“ aus dem Jahr 1784. Umgekehrt könnte man wohl sagen, dass sich Bildung nur aus Kultur und Aufklärung zusammensetzen lässt. Bildung ohne Aufklärung zerfällt in Mythos und Ideologie.

Moses Mendelssohn fügt hinzu: „Bildung, Kultur und Aufklärung sind Modifikationen des geselligen Lebens.“ Dabei wird unter Kultur das Schöne und Nützliche und unter Aufklärung Theorie und Kritik verstanden. Nichts von beidem steht hoch im Kurs derzeit. „Kultur“ ist nach Mendelssohn nämlich nur „durch gesellschaftlichen Umgang, Poesie und Beredsamkeit“ zu erlangen. (Eine der Ursachen von Ent-Aufklärung ist die Entgesellschaftlichung des Lebens.)

Mehr gibt es hier.