Die Quelle des Zitats von gestern, das besagte, der Killer von Orlando hätte sich selbst radikalisiert. Heute hat sich der Wind ein wenig gedreht, jetzt hat er sich durchs Internet radikalisiert.

DLF Nachrichten heute

>>Orlando UNO-Sicherheitsrat verurteilt Tat als Terrorakt

Der UNO-Sicherheitsrat in New York hat den Anschlag in Orlando
im US-Bundesstaat Florida einstimmig als Terrorakt verurteilt.
Allerdings stimmten Russland und Ägypten laut Diplomaten erst
nach längeren Beratungen dem Entwurf zu. Streitpunkt war
demnach, dass die Resolution auch die sexuelle Orientierung der
Opfer thematisiert. Bei dem Angriff auf den bei Homosexuellen
beliebten Nachtklub in Orlando wurden 49 Menschen getötet sowie
der Attentäter. Nach bisherigen Erkenntnissen der
US-Bundespolizei FBI war der Schütze nicht Teil eines
internationalen Terrornetzwerks. Der 29-Jährige habe alleine
gehandelt und sich über das Internet radikalisiert, hieß es.
Medienberichten zufolge soll er vor dem Massaker mehrfach die
Bar besucht haben.<<

Ich habe von Personen gehört, die die RAF in den 70ern verurteilt haben, Menschen, die ausgesprochen friedlich sind. Doch was ihnen seit der Agenda 2010 und durch die politischen Zustände in der Welt täglich vor Augen gerät, was sie lesen und sehen, erzeugt ein Aggressionspotential, das von der POLITIK ERZEUGT WIRD – und nicht durchs Internet. Dieses ist nur das Transportmittel der Nachrichten, nicht die Fülle inhumaner  Ereignisse selbst.