Was wirklich wichtig ist:

>Das Ziel ist offenkundig: Noch vor der Öffnung der Finanzmärkte am Montag sollen die internationalen Investoren beruhigt werden. Die türkische Zentralbank hat daher am Sonntag ihren Willen bekräftigt, alles Nötige zu tun, um die Finanzstabilität zu gewährleisten. Dazu gehört auch, den Geschäftsbanken in unbegrenztem Mass Liquidität zur Verfügung zu stellen – und zwar ohne Gebühr. Sekundiert wurde die Bank vom stellvertretenden Ministerpräsidenten Mehmet Simsek, der – anders als Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan – aufgrund seiner wirtschaftsliberalen Überzeugungen grossen Respekt geniesst an den Finanzmärkten. Simsek betonte, die Regierung habe in Abstimmung mit der Zentralbank und dem Finanzministerium alle erforderlichen Massnahmen getroffen.<<

Mehr hier:

Ressort Wirtschaft derNZZ