„Vor ca. 2 Stunden habe ich das wunderschöne Buch zu Ende gelesen. Um es vorwegzunehmen: dieses Buch kann ich jedem wärmstens empfehlen, dem der Fall Jürgen Bartsch noch in Erinnerung ist. Dann ein großes Lob für dich, Regina, für deine mit Sicherheit recht zeitaufwändigen und genauen Recherchen zu diesem biographischen Kriminalroman. Begeistert hat mich dein Schreibstil, die gute Lesbarkeit und natürlich der eigentümliche Aufbau dieser tragischen Geschichte. Die besonderen Charaktereigenschaften aller beteiligten Personen in diesem Tatsachenroman sind tiefsinnig, feinfühlig und psychologisch besonders gut dargestellt. Jede der Bezugspersonen zu J. Bartsch wird in einer Kurzbiographie in ihren besonderen Eigenschaften genau beschrieben. Auch das jeweilige Verhältnis zu J. Bartsch wird in sehr verständlicher Weise dem Leser genau geschildert. Die bestialischen Morde, die seinerzeit von allen Medien begierig aufgesaugt und reißerisch-sensationell vermarktet wurden, werden in dem Buch zwar in Einzelheiten, aber fast sachlich vorgetragen. Trotzdem bekam ich eine Gänsehaut und meine Gefühle erstarrten fast zu einem Eisblock. So detailliert hatte ich die einzelnen Morde nicht mehr in Erinnerung.
Weiterhin fand ich interessant, wie die Biographie des Täters in Verbindung mit den Besonderheiten der Nachkriegszeit gebracht wurde. Man fühlt sich förmlich in die 50er und 60er Jahre zurückversetzt. Die Nachkriegszeit, eine Zeit des Um- und Aufbruchs, wird vor dem geistigen Auge wieder lebendig. Die Nachwehen Nazideutschlands werden spürbar. Sehr viele Ereignisse, auch solche, über die man heute noch nicht gern spricht, werden angesprochen, beschrieben und somit als potentielle Ursächlichkeiten für die wahrscheinlichen Motive der grausamen Taten in Betracht gezogen. Ebenso werden die politischen und wirtschaftlichen Hintergründe der damaligen Zeit feinfühlig mit eingeflochten. Im Schlussteil, wo der bis heute noch recht fragwürdige Tod des Täters geschildert wird, zeigen sich noch einmal deutlich die ganzen Merkwürdigkeiten, die dieser spektakulärste Fall in ganz Deutschland ausgelöst hat. Bis heute gibt es hierzu noch immer Fragen, die nicht mehr beantwortet werden können. Insgesamt ein gelungenes, fantastisches Buch, das zu einem Leseabenteuer herausfordert. – Ganz herzlichen Dank hierfür!“