„Der Mensch kann seine Potenziale nur in Gemeinschaft mit anderen entfalten, meint der Hirnforscher Gerald Hüther. Dafür müssten sich diese aber als Subjekte begegnen. Und das sei nur in nicht-hierarchischen Strukturen möglich.“

Ich kann das nur bestätigen. Wie schon des öfteren ist mir wieder einmal einer in einer Gruppe begegnet, der zwei Fotos von mir von einem Philosophen auf der gemeinsamen Philosophie-Seite gelöscht hat. Ohne Begründung allerdings. Meine intrinsische Motivation ging sofort den Bach runter. Und als meine Bitte auf dieser Gruppen-Seite nach einer Begründung unerhört blieb, habe ich mich von dort zurückgezogen.

Gerald Hüther spricht in einem Interview auf Deutschlandfunk über kreativitätsförderndes Verhalten beziehungsweise über solches, das Kreativität tötet.

http://www.deutschlandradiokultur.de/hirnforscher-gerald-huether-nur-gemeinsam-sind-wir-stark.1008.de.html?dram:article_id=379479

Advertisements