Trump bläst zum Angriff gegen Europas Bienen! Mit massivem Druck auf die EU will er dafür sorgen, dass seine Konzern-Freund*innen ihre Bienenkiller in Europa verkaufen dürfen.

Das dürfen wir nicht zulassen — bitte helfen Sie uns mit einer Spende, damit die europäischen Politiker*innen beim Bienenschutz nicht vor Trump einknicken.

 

Klaus,

Donald Trump mischt sich in den europäischen Bienenschutz ein. Sein Ziel: Der US-Chemieriese Dow Chemicals soll seine gefährlichen Bienenkiller-Pestizide weiter in der EU verkaufen können. In den USA hat Trump beim Umweltschutz bereits einen radikalen Kahlschlag vorgenommen — jetzt will er auch Europas Bienen für Konzernprofite opfern!

Und es kommt noch schlimmer: Trump ist nicht allein. Er hat viele Länder der Welthandelsorganisation (WTO) auf seine Seite gezogen. Gemeinsam machen sie Druck auf die EU, damit diese ihr Versprechen bricht: Die Umwelt und die Bienen vor gefährlichen Pestiziden zu schützen.

Das können wir nicht zulassen. Wir müssen den europäischen Politiker*innen klar machen, dass sie sich Trump widersetzen müssen — und wir dabei hinter ihnen stehen!

Helfen Sie uns mit einer Spende dabei, überall in Brüssel Werbung zu schalten und die EU-Politiker*innen aufzufordern, sich gegen Trump zu wehren?

In Brüssel Zeitungsanzeigen zu schalten, kann teuer werden. Große Unternehmen kaufen Werbeflächen, damit die EU-Politiker*innen ihre Nachrichten lesen. Doch wenn genug SumOfUs-Mitglieder wie Sie spenden, können auch wir unsere Botschaft platzieren — und zwar so sichtbar, dass die Anzeigen der Konzerne dagegen verblassen.

Trump setzt auf Einschüchterung — und das nicht nur bei der WTO. Er droht mit Zöllen auf europäische Autos, sollte die EU die Pestizid-Verbote nicht außer Kraft setzen. Wenn wir uns Trump nicht in den Weg stellen, wird er alle Erfolge kaputt machen, die wir gemeinsam für den Bienenschutz erkämpft haben.

Klaus, helfen Sie uns dabei, die Bienen vor Donald Trump zu schützen?

Ja, ich spende 2 €, damit wir unsere Botschaft in ganz Brüssel verbreiten können!

Wenn alle, die diese E-Mail erhalten, einen kleinen Betrag spenden, können wir in ganz Brüssel mit Zeitungsanzeigen und Plakaten unsere Botschaft verbreiten. Unterstützen Sie uns dabei?

Gemeinsam können wir es mit großen Konzernen — und ihrem Freund im Weißen Haus — aufnehmen und gewinnen! SumOfUs-Mitglieder wie Sie haben geholfen das weltweit erste Komplett-Verbot von Bienenkillern zu erreichen und die EU überzeugt, die Regulierung von Pestiziden transparenter und strenger zu gestalten.

Jetzt müssen wir dem Angriff von einem der mächtigsten Menschen der Welt standhalten: Donald Trump.