Ulli  schreibt:

>Keine Panik, dabei kommt unter Garantie nichts raus. Und wer sich langweilt, kann ja Poes „Maske des roten Todes“ lesen. Im übrigen ist die einerseits gar nicht so verschieden: auch die Pest stammte ja von einem tierischen Erreger, der auf den Menschen übergesprungen war und über die damals expandierenden Handelswege verbreitet wurde. Anders als heute wussten die Menschen aber lange Zeit keine Abhilfe, während sie heute unter Garantie forschen wie die Weltmeister und es vermutlich schon in ein paar Wochen eine halbwegs gute Therapie geben wird. Vielleicht folgt sogar die Erkenntnis, dass es tatsächlich nur eine Welt ist und nicht endlose Konkurrenz, sondern Gemeinsamkeiten notwendig sind. (Die Menschheit entwickelt sich leider immer wieder über Katastrophen.)

 

Troptard:

„Angst vor einer Pandemie wächst mit der internationalen Verbreitung des Coronavirus
Von Benjamin Mateus
26. Februar 2020

Das 2019-nCoV-Virus hat sich als komplexer Erreger erwiesen, wie ihn Virologen so noch nicht erlebt haben. Die Wissenschaftler versuchen immer noch zu verstehen, warum es so hoch ansteckend ist und ob das Virus über Oberflächen, Wasserleitungen und Lüftungskanäle übertragen wird. Bei der SARS-Epidemie im Jahr 2003 wurden innerhalb von 10 Monaten 8.000 Menschen infiziert. Im Gegensatz dazu hat COVID-19 in etwas mehr als zwei Monaten 80.000 Infektionen verursacht – und viele Fälle sind möglicherweise gar nicht diagnostiziert worden.

Obwohl die Sterblichkeitsrate viel niedriger ist als die von SARS und etwa 1 bis 2 Prozent der Infizierten beträgt, sind die COVID-19-Todesfälle bereits dreimal so hoch wie die Zahl der durch den SARS-Ausbruch von 2003 verursachten Toten. Die Inkubationszeit des Virus wird auf etwa 14 Tage geschätzt, aber es gibt bestätigte Fälle, in denen Menschen drei bis vier Wochen lang keine Symptome zeigten. Zur weiteren Verwirrung der Gesundheitsbehörden gibt es Anzeichen dafür, dass Menschen, die sich erholt haben, das Virus weiterhin in sich tragen und verbreiten können.“

https://www.wsws.org/de/articles/2020/02/26/coro-f26.html

 

altautonomer:

Armin Laschet, CDU, Ministerpräsident von NRW: „Wir haben die Corona-Lage unter Kontrolle!“

Jens Spahn, CDU, Gesundheitsminister der BRD: „Wir befinden uns am Beginn einer Epidemie!“

WAZ Ruhrgebiet: „Atemschutzmasken sind in den Apotheken Mangelware.“

Und die Einschläge kommen immer näher.

Allmählich komme ich in den Panikmodus. Vom 12.-15-03.2020 ist die Leipziger Buchmesse, die meine Freundin aus beruflichen Gründen (Chefredakteurin einer SPIEGEL-Tochter) besuchen muss. Außerdem fährt sie jeden Tag mit der überfüllten S-Bahn nach Dortmund.