Eine Abrechnung

Demnächst auf diesem Blog

Der Anfang:

Ich kannte einst einen üblen Shoplifter, der egozentrisch und rücksichtslos selbst einem kleinen Kaufmann den Käse stahl: ein widerlicher Typ. Doch eines Tages bekam er die Gelegenheit, für den Rundfunk Aufsätze zu schreiben. Diese waren derart moralisch verfasst, dass sich der Langfinger sagte, ich kann nicht über Ethik und Moral zu hunderttausend Hörern sprechen lassen, ohne mich selbst daran zu halten. Und so wurde aus einem Saulus ein Paulus, der fortan das Stehlen ließ.

Lang ist es her, und ich stelle mir vor, besonders jene, die über Ethik und Moral schreiben, sollten an sich selbst arbeiten und ethische wie moralische Grundsätze verinnerlichen, damit sie im Handeln sichtbar und zur zweiten Natur werden.

– wird fortgesetzt –