Notizen aus der Unterwelt.

Der kritische Blog von Klaus Baum – jetzt mobile-friendly

Was wir so lesen… — 28. Februar 2021
Zur Information — 23. Februar 2021

Zur Information

In der Zeit von 22 Uhr bis 7 Uhr in der Frühe ist Ruhe zu bewahren. Ein Hustenanfall morgens um 4 gilt als nächtliche Ruhestörung.

Nun zum Blog: Gedacht ist er als Diskussionsforum – im Sinne der Meinungsfreiheit. Hier geäußerte Ansichten sind oft nicht meine eigenen.

Die dritte Welle — 21. Februar 2021

Die dritte Welle

von Troptard

Wer hätte geahnt, dass es wieder soweit kommen würde?

„Die dritte Welle rollt auf Deutschland zu – die mediale Vorbereitung läuft bereits“

„Die dritte Corona-Welle wird bereits angekündigt und medial vorbereitet – in zahlreichen Varianten, Wiederholungen und querbeet durch den deutschen Mediengarten. Bei der Tagesschau verkündet der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach: „Wir sind am Beginn der dritten Welle“. Im MDR wird gewarnt: „Beginn der dritten Corona-Welle steht bevor“ und bei der Deutschen Welle wird gefragt: „Rollt die dritte Corona-Welle auf Deutschland zu?“. Der Tagesspiegel sieht bereits „Anzeichen für die dritte Welle“. Die FAZ fragt: „Baut sich langsam die dritte Welle auf?“. Im Bayerischen Rundfunk wird nicht nur von einer möglichen „dritten Corona-Welle“ berichtet, sondern direkt von einer befürchteten „vierten oder fünften Welle“.

https://de.rt.com/meinung/113465-dritte-welle-rollt-auf-deutschland-zu/

Ohne Maske Betreten verboten! —
Troptard weist auf ein Buch hin — 19. Februar 2021

Troptard weist auf ein Buch hin

„Der Staat ist Gott!”
Rezension zu Willy Huhn, Der Etatismus der Sozialdemokratie Die Linke und der Staat

„Willy Huhn war einer der wenigen Marxisten, die den sozialdemokratischen wie bolschewistischen Etatismus als das kritisierten, was er ist: eine autoritäre, antiliberale und vor allem antikommunistische Herrschaftsideologie. Die persönliche und gedankliche Entwicklung Huhns möchte ich zunächst kurz skizzieren.“

In „eigener“ Sache — 16. Februar 2021

In „eigener“ Sache

Es sind wieder einige Anmerkungen eingegangen, die dazu geeignet sind, dass einige meiner Blogteilnehmer sich gegenseitig verletzt fühlen könnten. Ich möchte deshalb darauf verzichten, diese Beiträge freizuschalten. Ich fühle mich momentan überfordert, zwischen den unterschiedlichen Verletztheiten zu vermitteln.