Notizen aus der Unterwelt.

Der kritische Blog von Klaus Baum – jetzt mobile-friendly

Isaak Lewitan — 27. Oktober 2021
Ärzte sind niemals aufgestanden — 24. Januar 2022

Ärzte sind niemals aufgestanden

Gestern war ich auf der Suche nach einem offenen Brief der Ärzteschaft Corona betreffend. Nach einigen Versuchen folgte ich dem Hinweis, ich müsse unter „Ärzte stehen auf“ suchen. Ich folgte einigen Links, die ich auf google fand – und fand dann nichts. Oder genauer gesagt: Ich fand, dass dieser Offene Brief gelöscht worden war. Metaphorisch gesprochen: In der Asche des Kamins lag noch ein Fitzelchen angekohlten Papiers, so als hättchen Kriminelle Beweise gegen sie loswerden wollen.
Im Klartext gesprochen: Der offene Brief der Ärzte und Ärztinnen verstoße gegen eine wissenschaftliche Ethik. Öffentliche Äußerungen von Autoritätspersonen wie Ärzten über medizinische Sachverhalte verunsichern den Patienten. Die Lauterbach-Doktrin aber ist absolut, sie selbst kann die Bevölkerung nicht verunsichern. Die Verteidigung dieser Doktrin als Eiertanz. Der Bayrische Rundfunk führt es vor:

https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/faktenfuchs-corona-impfskepsis-bei-aerzten-selten-aber-folgenschwer,Sv3Ed2L

Gerade lese ich auf den Nachdenkseiten-Seiten das Gegenteil. Die Verunsicherer sitzen in der Regierung:

>>Corona-Fanatismus und MenschenverachtungAnstatt die Menschen zu beruhigen, werden sie von Politik, Medien und Gesundheitsinstitutionen in einem permanenten Gefahrenmodus gehalten – das bleibt nicht ohne gravierende Folgen: Von den Obrigkeiten verbreitete Gehässigkeiten gegen alle, die nicht mit dem Mainstream schwimmen, können Anstand, Mitgefühl und jegliches Verständnis für Andersdenkende verschütten. Von Wolfgang Bittner.<<

Seltsam auch, dass bei Arzneimittel-Werbung im Fernsehen immer hinzugefügt wird (werden muss): Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Auf jeden Waschzettel müssen die Nebenwirkungen aufgezählt werden. Im Krankenhaus muss der Patient ein Formular unterschreiben, dass ihn minutiös darüber aufklärt, welche Risiken Eingriffe oder zum Beispiel eine Bluttransfusion mit sich bringen können. Die Waschzettel sind in der Regel auch via Internet einsehbar. Was soll also die Unterdrückung des Offenen Briefes der Ärzte, dem die Regierungslakaien die Verunsicherung der „Patienten“ vorwerfen. Da kann man doch nur zum Mutmaßer werden.

Mechthild Mühlstein ist tot — 21. Januar 2022

Mechthild Mühlstein ist tot

Sie betrieb den 1-Euro-Blog und wurde menschlich sehr geschätzt von ihren Lesern. Am 20. 01. wäre sie 50 Jahre geworden. Einer Anmerkung auf ihrem Blog ist zu entnehmen, dass sie zwischen dem 5. und 10/11. Januar verstorben sei. Vermutlich hat sie allein in ihrer Wohnung gelebt. Liebe Mechthild, Leb Wohl!

Ich finde einsichtig, was Drewermann vorträgt — 20. Januar 2022
Sascha hat’s geschafft —

Sascha hat’s geschafft

Seit er Plädoyers für’s Impfen schreibt, darf er das für den korrupten Spiegel tun:

Sascha Lobo:

>>Die Tonlage in den einschlägigen Kanälen wird immer schriller, die Argumente immer abstruser. Querdenker und Impfgegner radikalisieren sich weiter, parallel nimmt die Zahl derjenigen zu, die auf die Straße gehen. Es mögen nur ein paar Prozent der Bevölkerung sein. Aber sie haben sich so tief in ihre verschwörungsraunende Scheinrealität zurückgezogen, dass man sich fragen muss, wie diese Leute jemals zurück in ein halbwegs normales Leben finden sollen. Es sind ja zu viele, als dass man sie nach der Pandemie einfach ignorieren könnte.<<

Es könnte ja auch so sein, dass Menschen sich wehren, weil sie nicht vergewaltigt weden wollen. Aber weil sie sich wehren, sind sie plötzlich die Kriminellen. Das ist die Rechtsauffassung der Totalitären. Sascha hat sich zu einem Wortverdreher oder Sachverhaltsverdreher entwickelt.
Ich habe Mühe, seinen Text zu Ende zu lesen, ich finde ihn widerlich mit seiner denunziatorischen Rhetorik. Diese zieht jede vernünftige Begründung der Ablehnung der DNA-basierten Impfstoffe ins Lächerliche.

Zunächst mal ohne Belege — 18. Januar 2022

Zunächst mal ohne Belege

Aufgrund einiger neuer Meldungen werden die vermeintlich wissenschaftlich fundierten Impfbefürworter zu wissenschaftlich Ahnungslosen und die vermeintlichen Antiwissenschaftler zu Wissenschaftlern. Wie heißt es in der Bibel doch: Die Ersten werden die Letzten und die Letzen die Ersten sein. Oder wie Brecht es nannte: Groß bleibt das Große nicht und klein nicht das Kleine.

Ist das immer noch aktuell? — 16. Januar 2022

Ist das immer noch aktuell?

>>Requiem eternam dona eis domine! Gib ihnen die ewige Ruhe Herr! Wem soll hier die ewige Ruhe gegeben werden? All den Verächtern menschlichen Maßes und menschlicher Würde, den Mördern unserer Erde, den Schreibtischtätern und ihren Handlangern, den Ausbeutern und Plünderern unseres Planeten? Laß dies kein Requiem für sie sein, Herr! Nicht für die skrupelosen Schänder, die Verseucher der Ebenen, Verplaner der Gebirge, Verunreiniger der Gewässer, Verpester der Sphären. Nicht für jene, die uns ewigen Verlierer manipulieren und berauben, nicht für diese Zyniker, die Nutzbarmacher und Rationalisierer, die – unter dem Deckmantel der Erschließung – unsere Welt mit Umsicht und System zunichte machen. Herr, kein Requiem für sie. Ihnen soll das ewige Licht nicht leuchten. Domine ne dona eis pacem! Herr, gib ihnen die ewige Ruhe nicht!<< (Wolfgang Hildesheimer)